Island 2015  – Teil 1

Dieses Jahr führte uns unsere erste Reise nach Island. Wir wollten schon lange im Winter nach Island. Das Land ist schon im Sommer hart und rau: Wie wird es wohl erst im Winter sein?

Wir flogen zu Beginn der Winterferien mit Icelandair von München nach Reykjavik. Dass Island ein begehrtes Reiseziel ist, sahen wir gleich am Flughafen: Ein Abholer wartete gerade auf Bruce Springsteen! Beim Verlassen des Airports merkten wir sofort, dass das Wetter hier etwas heftiger ist. Es regnete „waagrecht” und der Wind hat uns fast umgeweht. Man konnte sich gemütlich in den Wind legen, ohne umzufallen.

Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück und Sonnenaufgang um 9:30 Uhr zu dem berühmten „Golden Circle”.

Auf dem Weg zum Thingvellir, dem alten Volks- und Gerichtsversammlungsplatz, hat es stark zu schneien begonnen, wie auf den Fotos gut zu erkennen ist. Später ging es über den Geysir Strokkur weiter zum berühmten Wasserfall Gullfoss. Hier spitzte kurz vor Sonnenuntergang um 17 Uhr sogar kurz die Sonne heraus.

Am nächsten Tag fuhren wir weiter nach Südosten Richtung Vik. Unterwegs besuchten wir noch den Wasserfall Seljalandsfoss. Kurz vor Vik machten wir einen kurzen Abstecher zur Küste von Reynisfjara, von welcher man einen sehr schönen Blick zum Felsen Dyrhólaey hatte.

Island 2015-189

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>